"FAMILIE IN DER VERBANDSGEMEINDE SIMMERN"

Sicher Leben in unserer Verbandsgemeinde

Sicherheit ist nicht nur eine Aufgabe der Polizei. Auch die Politik kann zu mehr Sicherheit beitragen. Einerseits muss sie dafür die Arbeit der Polizei mit aller Kraft unterstützen. Andererseits sollte sie versuchen, Probleme schon im Vorfeld zu entschärfen, damit es erst gar nicht zu Gesetzeskonflikten kommt. Das Problem der Kriminalität und der Drogenproblematik habe ich sofort zu Beginn meiner Amtszeit erkannt. Deshalb habe ich 1998 den kriminalpräventiven Rat ins Leben gerufen, aus dem dann der Runde Tisch mit den Themen „Gewalt“, „Drogen“ und „Jugend“ hervorgegangen ist. An diesem Tisch wird gehandelt: Sobald Probleme auftauchen, sprechen wir mit den Betroffenen. Dabei habe ich immer die Erfahrung gemacht, dass man im Gespräch mit Jugendlichen sehr viel erreicht und auch schnell zu einer vernünftigen Lösung findet.

Ab diesem Sommer wird für den Bereich der Verbandsgemeinde Simmern zudem eine Gefahrenabwehrverordnung gelten. Diese ermöglicht der Polizei Platzverweise für öffentliche Plätze aussprechen, wenn dies im Sinne der Prävention nötig ist.

JUGEND in unserer Verbandsgemeinde


Jugend braucht einen Raum für sich. Auch wenn dies auf dem Land nicht so problematisch ist wie in der Großstadt, habe ich mich doch immer dafür eingesetzt, dass Jugendliche in den Gemeinden die Gelegenheit erhalten, im Backes oder im Gemeindehaus einen eigenen Jugendraum zu errichten. In Simmern lag mir dabei immer das Jugendcafé am Herzen, dessen Existenz schon mal gefährdet schien. Mittlerweile ist das Jugendcafé aber langfristig gesichert, das insbesondere von Jugendlichen unserer Verbandsgemeinde genutzt wird. Darüber hinaus sind in den vergangenen acht Jahren in Simmern sowohl der Skaterpark unterhalb des Naturfreibades als auch der Streetballplatz, der sich in unmittelbarer Nachbarschaft der Altweidelbacher Straße in Simmern befindet, entstanden. Beide Projekte, die von den Jugendlichen sehr gut angenommen werden, haben die öffentliche Hand nichts gekostet. Sie wurden ausschließlich von Sponsoren finanziert und durch ehrenamtliches Engagement fertig gestellt. Erfreulich ist darüber hinaus, dass durch die Neugestaltung des Naturschwimmbades nicht zuletzt auch den Familien eine weitere attraktive Bademöglichkeit in Simmern offen steht.


 

 

Impressum: Ingo Hammacher & Partner. Marketing & Sales Services.